Energieverlustzonen auffinden!

Durch Wärmebildaufnahmen werden sogenannte "Wärmebrücken"
(im Volksmund auch "Kältebrücken" genannt) sichtbar gemacht.

 

So wie unsere Haustiere unterschiedlich intensive Wärmezonen aufweisen, geht es auch jedem Gebäude. Während Wand- und Deckenzonen ohne Wärmeverluste meist gleichmäßig blau-grün erscheinen, sind die besonders warmen Bereiche in gelber bis sogar roter Farbe zu erkennen.
 

Wir können anhand von solchen Aufnahmen in kürzester Zeit herausfinden, ob Ihr Gebäude durch solche vermeidbaren Wärmeverluste Geld vernichtet. Und die Schwachstellen gezielt durch auf Ihr Objekt zugeschnittene Maßnahmen beseitigen!

 

Beispiel 1:
Gut gedämmte Fassade, obere Fenster mit deutlich mehr Wärmeverlust als im Erdgeschoß

Beispiel 2:

Dachflächenfenster mit teils erheblichen Wärmebrücken

Beispiel 3:

Erhebliche Wärmeverluste an der Fassade und am Dach, vereinzelte Wärmebrücken im Sockelbereich

Beispiel 4:
Wärmeverluste auf dem Dachboden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Hirsch Bausanierungen