Ende des Dauerärgers!

Wer kennt es nicht? Hofpflaster, Gehwege und Bürgersteiganschlusssteine sind regelmäßig von Unkraut überwuchert. Welch leidige Arbeit, und wie oft wiederholt sie sich- leider vergebens.

Wir reinigen die Fugen zunächst mit einem leistungsstarken Industrie-Hochdruckreiniger (ohne Chemikalien oder Gifte!) und räumen sie weitgehend leer.

Nach dem Trocknen wird ein zweikomponentiger Pflastermörtel angemischt und in die Fugen eingebracht, der nach meiner Erfahrung etwa 90-95% des Wachstums zuverlässig verhindert.

 

Das Pflaster kann fortan auch mit Autos oder normalen Lkw befahren werden ohne zu zerbrechen. Doch er ist wasserdurchlässig und stellt keine Versiegelung dar! So kommt es im Winter auch nicht zu rutschgefährlichen Eisplatten.

 

Natürlich gibt es inzwischen selbst in Baumärkten Produkte, die diese Lösung anbieten. Machen Sie sich ruhig ein eigenes Bild über die Qualität solcher Billigprodukte- oder besser nicht.

 

Auf eine Einschränkung weise ich explizit hin: Der gemeine Ackerschachtelhalm (auch Zinnkraut genannt) ist die einzige mir bekannte Pflanze, die sich selbst durch Pflastermörtel hindurcharbeitet:

 

Diese Pflanze ist nahezu unausrottbar! Hier hilft nur eine Beseitigung der begünstigenden Umstände wie Stauwasser oder Einbringen von Sperrschichten
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Hirsch Bausanierungen